Naturheilzentrum Lebenskraft

Singen hält gesund

Singen macht Spaß und vermittelt Lebensfreude

Aber mehr noch: Singen fördert die
körperliche und seelische Gesundheit.

 

Singen baut Stress ab

Es reduziert für den Körper ungesunde Hormone und Stoffe (z.B. das Stresshormon Kortisol) und baut diese sogar ab. Andere dagegen werden gefördert, nämlich solche, die das Wohlbefinden, die Immunabwehr und die Heilung begünstigen.

Singen entspannt Herz und Kreislauf

Singen führt zu einer Tiefenentspannung, die sich positiv sowohl auf das Herz als auch auf den Kreislauf auswirken. Das führt zur sogenannten „Herzharmonie“.

Im gesamten Körper lässt der Stress nach und der Blutdruck sinkt. Gleichzeitig wird das Herz stärker durchblutet. Somit wird auch der Schutz vor Herzinfarkt erhöht.

Singen macht glücklich und lindert Schmerzen

Bereits  nach  15 Minuten  entspannten  Singens  lässt sich eine vermehrte  Produktion   bzw.  Ausschüttung  von  körpereigenen Hormonen nachweisen, die das Wohlbefinden steigern.

Dazu gehören z.B.: Glückshormone (Endorphine), das Besser-Schlaf-Hormon (Melatonin), das Angstlöser- und Bindungshormon (Oxytocin), das Jugendhormon (DHEA) sowie Stoffe zur Abwehr von Krankheiten (Immunglobulin A).

Singen ist somit hilfreich bei Angst- und Spannungszuständen, bei depressiven Verstimmungen, Schmerzen verschiedenster Art, es fördert guten Schlaf und erhält jung und gesund.

Zur Werkzeugleiste springen